Steuertricks der Banken I Gesetze, Moral und Verantwortung

gegen deutsche banken wird ermittelt sie
sollen den fiskus um zehn milliarden
euro steuergelder betrogen haben
mal zum vergleich der bundeshaushalt
2014 verzeichnet ausgaben von 310
milliarden euro ganz einfach gestohlen
haben die banken das geld natürlich
nicht sie haben sich eine gesetzeslücke
zunutze gemacht und ob das jetzt okay
ist oder eben nicht darum geht es heute
personen zugesehen
für mich stellen sich hier zwei fragen
und zwar erstens welchen stellenwert
haben recht und moral in unserer
gesellschaft gegenüber den gesetzen und
zweitens gibt es so etwas wie eine
moralische verantwortung die auch
unternehmen trifft oder ist es okay dass
sie sich nur ihren eigenen profit
verpflichten
aber fangen wir mal mit dem aktuellen
beispiel an deutsche banken haben durch
geschickte aktien an und verkäufe den
fiskus so verwirrt dass er einmal
gezahlte steuern mehrfach
zurückerstattet habt internen quellen
zufolge also aus den banken war den
bänkern völlig klar dass das nicht im
sinne der steuerbehörden ist so richtig
füchse die banker sagen sie hätten
sich letztlich nur eine gesetzeslücke
zunutze gemacht und wenn der staat nicht
clever genug sei diese zu schließen
dann sei er selber schuld derartige
argumentation hört man ja öfter
es wird gesagt dass man einem
wirtschaftsunternehmen nicht vorwerfen
könnte alle nicht verbotenen mittel
auszuschöpfen um profit zu machen
man kann aber durchaus ein gegenargument
zu dieser haltung formulieren
wenn man nämlich davon ausgeht dass
jedes wirtschaften jede produktion und
jeder handel letztlich auf eine
voraussetzung angewiesen ist nämlich
eine funktionierende gesellschaft dann
muss man sich als wirtschaftlicher
akteur fragen ob man dieser gesellschaft
gegenüber nicht eine verantwortung und
gewisse verpflichtungen hat bei aller
kritik muss man sich natürlich auch
selber fragen empfinden wir eine
verantwortung gegenüber der
gesellschaft die uns unseren lebensstil
ermöglicht oder versuchen nicht auch
wir manchmal alles rauszuholen was
rauszuholen ist wenn wir zum beispiel
selber schwarz arbeiten oder unsere
reinigungskraft schwarz anstellen oder
das angebot des klempners wo ich könnte
ohne quittung ein bisschen billiger
machen dankend annehmen
unsere zweite frage war
welchen stellenwert haben recht und
moral gegenüber den gesetzen
manche sagen wenn man funktionierende
gesetzt hat dann braucht man gar keine
moral
andere gehen sogar so weit zu sagen dass
es gar keine regeln gibt außer denen
die uns die gesetze vorschreiben wenn
man so denkt dann kann man in den
handlungen der banken nichts falsches
erkennen
solange sie gegen kein konkretes gesetz
verstoßen sind sie nicht kritisierbar
wenn es aber keine moral außerhalb von
den gesetzen gibt was sagt uns dann
überhaupt dass wir diese lücke
schließen müssen und dass es
überhaupt eine lücke ist und noch viel
genereller was soll überhaupt die
grundlage von gesetzen bilden wenn nicht
unsere moral also unser
gerechtigkeitsempfinden
wie sollte man überhaupt auf die idee
kommen gesetze zu erlassen wenn man
nicht schon eine vorstellung davon hat
das gewisse dinge und handlung richtig
und andere falsch sind unseren gesetzen
liegen moralische gedanken zu grunde
zum beispiel die gleichheit des menschen
die dann auch zu gleichheit vor dem
gesetz führt diese grundgedanken
definieren das was wir recht nennen und
auch andere moralische konstrukte haben
einzug in unsere gesetze gehalten
zum beispiel an prominenter stelle die
würde des menschen und ihre
unantastbarkeit es scheinen den gesetzen
also moralische überlegungen vor
auszugehen
und oft ist es ja auch so dass wir
gesetze oder urteile als ungerecht
empfinden wir halten das verhalten der
banken
doch gerade deshalb für falsch weil
hier eine schwäche des systems
ausgenutzt wird um sich auf kosten
anderer zu bereichern und das empfinden
wir als ungerecht ganz egal ob damit
geltende gesetze gebrochen werden oder
eben nicht
ein zugegebenermaßen eher krasses
beispiel an dem sich zeigen lässt wie
problematisch gesetze sein können ist
die argumentation der nazis bei den
nürnberger prozessen
diese hatten gesagt man könne sie nicht
verurteilen denn sie hätten nicht gegen
geltende gesetze verstossen verurteilt
hat man sie trotzdem und zwar mit der
argumentation ihre verbrechen seien
verbrechen gegen die menschlichkeit
könnte man die banker ohne sie mit den
nazis vergleichen zu wollen analog für
ein verbrechen gegen die gesellschaft
verurteilen das
jetzt natürlich voraus dass man die
gesellschaft als eine art kooperation
versteht
in dem fall könnte man dann die
bereicherung auf kosten anderer auch
verurteilen und zwar deshalb weil sie
nicht mehr dem grundverständnis dass
wir von unserer gesellschaft haben
entspricht
wenn man aber glaubt dass wir
letztendlich alles wilde tiere sind die
sich nur durch gesetz und strafe
bändigen lassen
dann kann man am verhalten der banker
auch nicht viel falsches feststellen
letztlich verhalten sie sich ja nur
ihrer egoistischen natur nach letztlich
muss man sich auch fragen wer sind wir
überhaupt noch wenn wir uns alleine vom
gesetz zugelassen
nehmen wir uns damit nicht ein stück
selbstbestimmtheit und damit auch die
eigene freiheit
was denkt ihr ist das verhalten der
banker in ordnung oder kann man es
verurteilen
selbst dann wenn sie gegen kein
konkretes gesetz verstoßen haben
und generell glaubt ihr dass gesetze die
einzige instanz sind wo der mann sich
schuldig machen kann
oder gibt es eine moral die auch
unabhängig von ihnen existiert
diskutiert in den comments aber bleibt
gerecht ich bin der band
das war so und so gesehen