ORDNUNG schaffen – Themenfindung

kommen wir nun zur themenfindung
zunächst schauen wir uns möglichkeiten
an wie sie zu ihrem thema kommen
als erstes kann es sein dass die
dozentin oder der dozent ihres seminars
ihnen ein thema stellt dann hat sich die
frage nach dem konkreten thema bereits
erledigt
die andere variante ist dass die
seminarleitung ist den studierenden
über lässt sich ein thema auszusuchen
auch dabei sind sie ganz sicher nicht
völlig auf sich alleine gestellt
viele dozentinnen und dozenten geben
ihnen durchaus vorschlagslisten oder
sind gerne bereit werden sie eine idee
für ein thema haben dieses mit ihnen zu
besprechen
achten sie darauf dass wenn sie die
möglichkeit haben ihr thema selbst zu
wählen
diese gelegenheit auch wirklich zu
nutzen denn wenn sie ein eigenes
interesse an ihrem thema haben
neugierig sind dann ist es viel
einfacher sich zu motivieren und sie
kommen dann auch meist zu viel
spannenderen und besseren resultaten
nutzen sie diese wahlfreiheit
fragen die sich bei der themenwahl
stellen sollten welches themengebiet hat
mich im seminar besonders interessiert
woran denke ich vielleicht auch noch mal
nach der seminar sitzung dran
wo habe ich noch unbeantwortete fragen
wo waren diskussionen ganz besonders
lebhaft und ich würde gerne an diese
anknüpfen
überlegen sie auch immer ob sie ihr
thema noch weiter eingrenzen können
häufig ist die erste idee die sie haben
schon gut aber noch viel zu groß und
umfangreich
auch hier hilft ein gespräch mit
kommilitoninnen und kommilitonen und
reduzieren
häufig ist es nämlich sinnvoller
weniger in die breite zu gehen dafür
mehr in die tiefe
ist das thema das ihnen vorschwebt auch
wirklich für eine seminararbeit
geeignet gibt es beispielsweise
ausreichend literatur gibt es
ausreichend empirische studien geben die
labore die ihnen zur verfügung stehen
den versuchsaufbau wirklich her den sie
dafür benötigen sind die
arbeitsmaterialien in werkstatt oder
labor vorhanden oder beschafft war das
alles sollten sie genau überlegen
außerdem ist ihr thema vielleicht doch
zu trivial oder viel zu allgemein oder
gar zu umfangreich und das ganze würde
in eine doktorarbeit ausarten außerdem
sollten sie sich fragen ob sie die
bearbeitung ihres themas in der
vorgegebenen zeit wirklich fertig
stellen können
in der regel haben sie zwischen vier und
acht wochen zeit eine hausarbeit
anzufertigen
wenn sie jetzt beispielsweise einen sehr
komplizierten versuchsaufbau benötigen
der dann auch noch mehrere versuchs
durchgänge
notwendig werden lässt dann kann es
sein dass die zeit für die reflexion
und verschriftlichung ihrer experimente
nicht mehr ausreicht
auch hier sollten sie sich mit ihren
dozenten oder ihrer dozentin besprechen
wie schaffen sie sich jetzt eine erste
orientierung für ihr thema
der ausgangspunkt der ersten
orientierung sollte ein möglichst
konkrete ansatzpunkte und dieser sollte
schon mit der festsetzung des themas der
seminararbeit vorhanden sein
das kann beispielsweise eine zentrale
fragestellung sein
wie funktioniert ein 3d drucker
was genau ist der nutzen bestimmter
ökotrophologin aspekte
welche wirtschaftsform ist die
ökologischste auch wenn diese fragen
zunächst für die gesamte arbeit viel
zu groß sind
helfen sie doch das thema zu entfalten
um sich dann auf einzelne aspekte
genauer konzentrieren zu können
außerdem kann es helfen bereits ein
ausgewähltes buch zu lesen oder mit der
aufnahme der materialsammlung zu
beginnen wenn sie zum beispiel mit
bildern arbeiten wollen schon einen
katalog an fotografien anzugehen
oder eine zentrale einführung aus ihrem
fach zu dem themengebiet zu lesen
je nach themenfeld kann es auch sinnvoll
sein sich mit fachwörtern
auseinanderzusetzen oder kontakt zu
personen oder institutionen zu suchen
die in ihrem themengebiet arbeiten und
aus dieser beschäftigung heraus ihr
thema konkreter zu entwickeln zur ersten
informationsbeschaffung dienen große
nachschlagewerke oder erste
literaturhinweise ihrer lehrerin
wichtig ist dabei sich zwei verschiedene
sorten von notizen anzulegen das erste
sind allgemeine notizen und das zweite
wie biografische notizen
diese notizen kann man auf zwei
verschiedene weisen festhalten entweder
handschriftlich erinnern sie sich was
einmal durch die hand gegangen ist
bleibt auch ein bisschen länger kopf
oder aber elektronisch die allgemeinen
notizen beinhalten dabei alle ideen die
ihnen kommen weiterführende
fragestellungen das festhalten
bestimmter begriffe zu denen sie sich
weiter informieren wollen
die bibliographischen notizen sind die
aufzeichnungen in denen sie genau
notieren welche bücher oder aufsätze
sie gelesen haben
dabei gilt es autorinnen oder
autorennamen mit vor und nachnamen zu
notieren
den exakten titel des buches den ort des
erscheinens und die jahreszahl des
erscheinen bei aufsätzen auch noch
bitter aus welchem buch beziehungsweise
sammelband oder zeitschrift sie diesen
aufsatz entnommen haben
alles weitere zur literaturrecherche
finden sie in dem andere in der anderen
lektion durch den bücher dschungel vom
suchen und finden der richtigen
literatur