Lektion 2.3 Literatur und Quellen recherchieren für die Bachelorarbeit und Masterarbeit

willkommen zurück bei endlich fertig
mit system und motivation zur fertigen
bachelor master und diplom arbeit wir
sind bereits beim dritten schritt in der
schritt für schritt anleitung von der
forschungsfrage zur fertigen
diplomarbeit
wir hatten in der folge lektion den
exkurs wie du eine ein exposé für
seine diplomarbeit verfassen kannst wenn
du jetzt schon das gefühl hast dass es
das jetzt arbeit auf dich zukommt dass
es das ist allmählich schwierig wird
dann denk an deinen warum denkt daran du
hast die aufgeschrieben warum du deine
diplomarbeit deine bachelor oder
masterarbeit fertig schreiben willst
warum du dein studium abschließen bist
warum du deinen wohlverdienten titel
erlangen willst und dieses warum kann
dir die motivation und die power geben
um weiter zu machen also immer wenn es
schwierig wird denkt daran warum du es
eigentlich tust
in der schritt für schritt anleitung
von der forschungsfrage zur fertigen
diplomarbeit sind wir jetzt beim dritten
schritt angelangt wir nähern uns
allmählich der hälfte und in dieser
lektion erkläre ich dir eben wie du die
literatur und die quellen für deine
arbeit recherchieren kannst also welche
quellen brauchst du überhaupt wie
gelangst du an deine quellen wie siehst
du diese quellen das alles sind fragen
die ich in dieser lektion mit dir
gemeinsam beantworten für dich
beantworten werde
bevor wir aber damit beginnen schauen
wir mal in die große weite welt hinaus
laut angaben der unesco werden jährlich
eine million 793 1000 bücher
veröffentlicht also mehr als 4.900
bücher pro tag mehr als 4000 also fast
5000 neuerscheinungen am tag die
älteste bibliothek im deutschsprachigen
raum ist die hauptbibliothek der uni
wien mit über sieben millionen büchern
diese bibliothek hat vor kurzem zusammen
mit der mit der universität 650
jähriges bestehen gefeiert und
angesichts dieser dieser großen massen
von büchern angesichts dieser dieser
unüberschaubaren literatur kann es kann
ich gut verstehen wenn du eine gewisse
überforderung verspürst wenn du nicht
genau weißt wie du jetzt in diesem
bücher dschungel zurecht kommen kannst
wie du diesen bücher dschungel am
besten sozusagen eine schneise hinein
schlagen und und den weg hinaus finden
kannst
bei all den vielen büchern natürlich
tauchen fragen auf wie wie soll ich da
den überblick bewahren welche bücher
brauche ich überhaupt und wo finde ich
sie wie komme ich schnell und zeit
sparen dann meine quellen und natürlich
was muss ich überhaupt für meine
arbeit alles gelesen haben das alles
sind fragen die in die auftauchen der
die auch ich mir damals gestellt habe
und die wahrscheinlich jeder student
sich stellt wenn er sich mit seiner
wissenschaftlichen abschluss arbeit
befasst
gehen wir mal diesen fragen auf den
grund oder überlegen wir uns was es mit
diesen fragen auf sich hat
am wichtigsten was ich dir jetzt von
anfang an mitgeben möchte ist lass dich
nicht entmutigen
also auch wenn jetzt diese fragen in
deinem kopf auftauchen sie ihnen diesen
negativen selbst gesprächen die wir
schon im in der lektion über die über
die motivation über die angst vor der
diplomarbeit besprochen haben die
eigentlich wichtigen fragen lauten
nämlich erstens einmal welche quellen
brauchst du um deine arbeit schreiben zu
können
dann wo findest du diese quellen dann
natürlich auch wie findest du diese
quellen also wie kommst du zu den
quellen und zuletzt auch wie siehst du
deine quellen also immer wichtig dass
man sich die richtigen fragen stellt
denn die richtigen fragen erzeugen oder
bringen die richtigen antworten und die
werden dann die gewünschten resultate
bei deiner arbeit zeitigen
kommen wir zur ersten frage welche
quellen brauchst du also um deine
bachelor master oder diplom bettfertig
schreiben zu können
prinzipieller mal sind es
wissenschaftliche quellen die du für
deine diplomarbeit führt eine
wissenschaftliche abschlussarbeit
brauchst und diese quellen müssen
müssen eben eben dem niveau einer
wissenschaftlichen arbeit entsprechen
du kannst nicht einfach irgendwelche
bücher hernehmen sondern es müssen auf
jeden fall wissenschaftliche bücher
sein und da ist natürlich die die
unterscheidung wie du sicherlich oftmals
schon in deinem studium gehört hast
zwischen der primär- und der
sekundärliteratur bzw unterscheidet man
auch zwischen primär und sekundär
quellen ganz allgemein das erkläre die
jetzt im nachfolgenden also die
unterscheidung ist gar nicht so schwer
wie das jetzt oft sich auf den ersten
auf den ersten blick eben aus ausschaut
wir haben die primär literatur wir
haben die sekundärliteratur und die
primär literatur sind jetzt sozusagen
die primären texte also beispielsweise
die literarischen texte eines autors das
jetzt zum beispiel wenn du eine eine
diplomarbeit über arthur schnitzler
schreibst und du analysiert jetzt seinen
leutnant gustl dann ist dieser leutnant
gustl dieser text von arthur schnitzler
den du für deine abschlussarbeit
bearbeitet eine primärquelle eine
primär literatur ein primär text und
eine sekunde also was du der
sekundärliteratur zählt sind eben
texte über den autor und dessen texte
also sind dann andere autoren die über
schnitzler geschrieben haben die über
leute und gustl geschrieben haben
indessen in dessen werken ein anderes
werk analysiert wird das ist dann die
sekundärliteratur dann haben auch diese
unterscheidung zwischen primär studie
und sekundär studie
also wenn jetzt
selbst eine studie zu einem bestimmten
thema durch fürst wie zum beispiel wenn
du dich fragst wie zufrieden
kursteilnehmerinnen mit einem bestimmten
kurs angebot bei der wiener
frauenberatungsstelle xy sind dann sind
die ergebnisse die du daraus schöpft
ergebnisse aus deiner primär studie
denn du selbst hast diese studie
durchgeführt und sekundär studien sind
eben studien aus zweiter hand also wenn
du beispielsweise bei statistik austria
bestimmte statistiken bestimmte studien
zur hand nimmst und diese dann für
deine arbeit verwendet und damit kommen
damit kommen wir zu den zehn wichtigsten
quellen die duh benutzen musst wenn du
eine diplomarbeit eine bachelor oder
masterarbeit schreiben willst das sind
zunächst einmal das allgemeine lehrbuch
das spezielle lehrbuch das journal oder
die fachzeitschrift ein sammelband oder
handbuch eine diplomarbeit oder
dissertation ein lexikon ein
arbeitspapier zeitschriften und
zeitungen expertengespräch und das
internet natürlich ich erkläre die
jetzt im einzelnen was es mit diesen
quellen auf sich hat was du in diesen
quellen finden kannst und wie du sie
für deine arbeit gebrauchen kannst
beginnen wir mal mit dem allgemeinen
lehrbuch also ein allgemeines lehrbuch
gibt wie der name schon vermuten lässt
einen allgemeinen einblick über über
einen bestimmten inhalt also bekommt
einen breiten überblick und der inhalt
den du in einem allgemeinen lehrbuch
findest ist vergleichsweise ein älterer
inhalt also nichts erneut es wird immer
in mehrjährigen abständen erst neu
aufgelegt und und erweitert und du
verwendest jetzt ein allgemeines
lehrbuch wenn du jetzt deine dein thema
eben nur einmal einordnen will schauen
willst was was ist jetzt dieses thema
ganz im allgemeinen also was was was ist
beispielsweise
direkte demokratie das würde in einem
allgemeinen lehrbuch zu politischen
systemen beschrieben werden
dann hast du spezielle lehrbücher diese
speziellen lehrbücher die geben einen
überblick über das eigentliche
themengebiet also dass wenn du jetzt
außer direkten demokratie dann noch an
bestimmte begriffe brauchst die duh
analysieren willst dann greift sie zu
einem speziellen lehrbuch also nicht nur
ein lehrbuch über politische system im
allgemeinen wie beim ersten sondern ganz
speziell über demokratie modelle ja das
wäre ein spezielles lehrbuch und da
versuchst du eben eine spezielle
anordnung des themas durchzuführen
dann hast du noch die dritte
möglichkeit mit fachzeitschriften und
sogenannten channels und die sind
insbesondere sehr wertvoll weil die
informationen die darin enthalten sind
hochwertig und aktuell sind also in
beiträge enthalten die auf dem neuesten
stand der wissenschaft sind die
wissenschaftlichen kriterien ganz ganz
hoch entsprechen und du findest von
anderen forschern referierte beiträge
in diesem fach zeitschriften in diesem
chance und du findest spezifisches
wissen zu konkreten themen also damals
als ich mich mit meiner diplomarbeit
über konstruktions grammatik befasst
habe und dann hier geschrieben habe habe
ich dort die die die die brauchbaren
informationen für mein thema gefunden
also das war eine fachzeitschrift über
konstruktions grammatiko wirklich
neueste beiträge veröffentlicht wurden
daneben der sammelband oder das handbuch
in sammelbänden bändern findest du ein
breites spektrum von themen
verschiedener autoren und du kannst du
im sammelplatz sammelband einen
überblick über verschiedene
forschungsrichtungen und teilbereiche
einer bestimmten wissenschaftlichen
disziplin verschaffen
dann hast du noch die möglichkeit auf
eine diplomarbeit oder eine dissertation
zurückzugreifen dort bekommst du einen
tiefen einblick in ein eng umrissenes
themengebiet erinnere dich auf deine
diplomarbeit geht von einem speziellen
aspekt aus von dem von einem speziellen
aspekt eines themas der eben durch deine
forschungsfrage ausgedrückt wird
du kannst diese diplomarbeiten und
dissertationen auch verwenden um sich
ein wenig inspirieren zu lassen um zu
schauen wie andere studenten ein
ähnliches thema bearbeitet haben welche
methoden sie gewählt haben und du
kannst dir und das ist eben der größte
nutzen von diplomarbeiten und
dissertationen spezifisches wissen zu
ganz konkreten themen verschaffen
also wenn es beispielsweise eine
diplomarbeit ist die ein thema behandelt
das deinem thema sehr ähnliches dann
hast du dort wirklich ganz genau
erfahren wie jetzt wie jetzt diese
person unter welchem aspekt und mit
welchen methoden dieses thema behandelt
hat
dann hast du natürlich auch die
möglichkeit lexika zu verwenden beim
schreiben deiner wissenschaftliche
abschlussarbeit wo du eben eine knappe
darstellung zentrale begriffe findest du
kannst du natürlich verwenden die
lexika um diese begriffe nachzuschlagen
also wenn du begriffe definieren
möchtest wenn es fachbegriffe gibt die
du unbedingt auch ausformulieren und
festhalten musste dann bietet sich ein
lexikon an oder wenn ein neuer begriff
auftaucht den du wenn du nicht ganz
versteht denn du einordnen möchtest
dann greifst du auf ein lexikon zurück
du kannst auch arbeitspapiere als
wissenschaftliche quelle verwenden
dort findest du neues diskutiertes
wissen also auch sehr sehr aktuell und
dort kannst du dir umfassend
spezifisches wissen zu ganz konkreten
themen aneignen dann natürlich auch
zeitschriften und zeitungen sind auch
wichtige quellen beim schreiben einer
abschlussarbeit natürlich entweder
gedruckte zeitungen oder online
zeitungen und diese zeitschriften und
zeitungen bieten sich insbesondere
dafür an aktuelle probleme und
ergebnisse von umfragen darzustellen
also wirklich hieß der
aktualitätsbezug da hier ist auch die
der der bezug zur gesellschaft da das
sind so die die vorteile von
zeitschriften und zeitungen
und die letzten beiden möglichkeiten
sind das expertengespräch als ein
expertengespräch ist auch eine
wissenschaftliche quelle in diesem sinn
du findest dort zwar meist subjektiv
gefärbte beiträge wenn du jetzt
expertengespräche zu deiner frage
stellung konsultieren willst aber du
hast durch expertengespräche die
möglichkeit an unveröffentlichtes
wissen zu gelangen also vor allem wenn
du jetzt an einem thema schreibt dass
gerade sehr aktuell ist und wo es eben
experten dazu gibt die du eben befragen
kannst um das wissen dann in deine
arbeit einzubauen
daneben auch das internet nicht zu
vergessen das problem aber mit dem
internet die informationen wie du
findest sind meistens nicht so leicht
überprüfbar und die qualität ist
extrem variabel also von teilweise sehr
gut geschriebenen gut recherchierten
beiträgen im internet bis hin zu
beiträgen die vor rechtschreibfehlern
und grammatikfehler strotzen und aus
wissenschaftlicher hinsicht überhaupt
nicht verwendbar sind
der der nutzen des internets als quelle
für deine arbeit ist eben dass du dass
du theoretische daten durch verschiedene
informationen die eben nur im netz zu
finden sind ergänzen kannst und
natürlich auch der schnelle zugriff
also das darf man nicht vergessen beim
internet da gibt es dann auch spezielle
zitierregeln wo du eben auch beachten
musst dass du auch an gibst wann du
jetzt diese seite aufgerufen hast das
besprechen wir dann noch beiden bei in
der nächsten lektion und dann bei den
harvard zitierregeln
die wichtigste quelle jetzt für deine
für seine diplomarbeit sind wenn man es
genau nimmt in fachzeitschriften
veröffentlichte beiträge also wirklich
diese aufsätze die von wissenschaftlern
und forschern zu deinem thema zu
ähnlichen fragestellungen geschrieben
wurden weil diese wissenschaftlich
hochwertig und hochaktuell sind also da
kannst du wirklich musste vorstellen
dort findet die lebendige diskussion in
deiner forschungsrichtung stadt und in
diesem fach zeitschriften dort findest
du die wertvollsten beiträge wo findest
du eben diese diese aufsätze in
literatur verzeichnissen von
diplomarbeiten beispielsweise und von
die dissertationen oder auch in
speziellen datenbanken im internet dort
kannst du dir solche beiträge
herunterladen bzw
dort kannst du in der literatur
verzeichnissen die beiträge
recherchieren das wichtigste
auswahlkriterium in diesem in diesem
fall sind eben die aktualität und der
bezug zum forschungsvorhaben also jener
dieser beitrag ist desto besser und je
mehr je mehr schlagworte je mehr
leitbegriffe die mit einem thema
zusammenhängen in diesem beitrag
vorkommen desto besser weißt du dass du
wirklich einen beitrag hast der für
seine diplomarbeit ausgezeichnet
geeignet ist
vielleicht willst du dich aber auch
fragen was jetzt was jetzt eigentlich
mit wikipedia ist wikipedia ja ist es
jetzt auch eine wissenschaftliche quelle
die antwort lautet nein als
wissenschaftliche quelle ist wikipedia
ein no go
ich würde es dennoch verwenden
allerdings auf keinen fall anführen im
literaturverzeichnis oder auch irgendwie
nur die andeutung machen dass du da
jetzt wikipedia konsultiert hast für
den eigengebrauch ist wikipedia
hilfreich weil du dir schnell einen
überblick über ein bestimmtes thema
verschaffen kannst und was sich auch bei
wikipedia anbietet ist dass du weitere
recherchen überquellen verweise an
stellen kannst also hast auch ganz unten
immer links und quellen verweise und
dort findest du dann bücher die den
wissenschaftlichen niveau entsprechen
also diese bücher kannst du dann
verwenden
aber wikipedia selbst zu zitieren also
das ist dann das ist ein
wissenschaftlicher sakrileg also ich
weiß jetzt gar nicht was jetzt noch
schlimmer ist in wissenschaftlichen
kreisen als wikipedia zu zitieren die
informationen natürlich musst du auch
immer im hinterkopf behalten sind mit
vorsicht zu genießen du weißt ja nicht
wer jetzt diesen beitrag geschrieben hat
oder wie genau recherchiert jetzt die
informationen in diesem beitrag sind und
deswegen für den eigengebrauch
hilfreich du kannst dein überblick
verschaffen du kannst auch die weiteren
quellen recherchieren aber bitte bitte
bitte niemals wikipedia als
wissenschaftliche quelle zitieren
und damit kommen wir auch schon zur
zweiten frage wo findest du deine
quellen eine sehr wichtige frage wo du
jetzt deine quellen findest in erster
linie über den schlagwort katalog
deiner hauptbibliothek deiner
universitätsbibliothek an der du eben
studierst also wenn jetzt an der an der
universität wien studiert dann eben den
schlagwort katalog der der
hauptbibliothek wien konsultieren dort
gibst du deine begriffe ein deine
leitbegriffe die mit einem thema zu tun
haben also in meinem fall beispielsweise
phraseologie konstruktions grammatik
zwillings formen und dann eben aus den
ergebnissen die sich da ergeben kannst
du dann deine weiteren recherchen
anstellen und jesus falls du dich da
jetzt nicht auskennst beim schlagwort
katalog es ist nicht so schwierig es
gibt aber an fast allen universitäten
so kurze einführungskurse die dann ein
zwei stunden wo du dass du das eben vom
vom bibliotheks personal gezeigt
bekommst du wo du wo du das praktisch
mit ihnen üben kannst und in diesem
fall sind praktische übungen wirklich
hilfreich als es nützt jetzt nichts
wenn ich dir jetzt erkläre sondern wenn
du damit probleme hast dann benutze um
so einen seinem kurs sondern einen ganz
kurzen nachmittag in anspruch und dann
kannst du dieses recherchiert system
praktisch in der anwendung lernen dann
natürlich auch fachbereichs
bibliotheken also die wirklich mit
deinem fach zu tun haben wenn du eben
über direkte demokratie beispielsweise
schreibst dann natürlich eine
fachbereichs bibliothek über
politikwissenschaften konsultieren oder
wenn du wenn du ein religiöses thema
behandelt wie beispielsweise die rolle
des christentums im einundzwanzigsten
jahrhundert oder was auch immer
katholische theologie beispielsweise
also hier findest du auch die bücher
abteilungs weise nach themenbereichen
geordnet du hast dort die regale und
dort findest du beispielsweise alle
bücher zum christen
die mit dem zweiten vatikanischen konzil
beispielsweise zu tun haben eine weitere
möglichkeit sind natürlich auch
stadtbüchereien wo du dir auch eine
jahreskarte besorgen kannst du nicht
sehr teuer ist wenn du wenn du student
bist und dort findest du auch immer
wieder bücher immer wieder
wissenschaftliche quellen für deine
arbeit dann natürlich auch
buchhandlungen mit fachliteratur
abteilungen also dort diese
buchhandlungen sind auch deshalb
ergiebig weil dort immer wieder neue
erscheinungen zu finden sind weil dort
sozusagen die neuesten bücher dann
findest dann die tritt die dritte frage
wie findest du deine quellen
sollte es natürlich strategisch
vorgehen wenn einen guten plan hast
kannst du zeit sparen kannst du schnell
zu deinen quellen für seine
wissenschaftliche abschlussarbeit kommen
und da stelle ich dir zwei häufig
gebrauchte methoden in der wissenschaft
vor das sind das sogenannte
schneeballsystem und die sogenannte
systematische suche schauen uns das
gemeinsam an das schneeballsystem das
ist jetzt nichts kompliziertes das
schneeball system funktioniert eben nach
diesem prinzip dass man von einem von
einer ganz kleinen sache dass man diese
ganz kleine sache ins rollen rollen
bringt und dass sie dann immer größer
und größer wird und am schluss hat man
dann einen riesigen eine riesige
schneekugel vorsicht also das bedeutet
jetzt im konkreten fall wenn du jetzt
für deine wenn du für deine
diplomarbeit recherchiert und quellen
suchst dann benutzt du eine ausgangs
quelle einem bestimmten schlüssel text
und du schaust jetzt an welche texte
wurden im literaturverzeichnis zitiert
also wenn jetzt beispielsweise eine
diplomarbeit herr nimmst dir ein
ähnliches thema behandelt hat dann
kannst du im literaturverzeichnis
nachschauen was für quellen dann für
diese diplomarbeit verwendet wurden dann
benutzt du benutzt du eben diese quellen
die verwendet wurden und schoss dort
wieder im literaturverzeichnis nach und
findet dort wieder quellen die auch eng
mit seinem team
zusammenhängen und so kommst du sehr
schnell zu sehr vielen quellen die du
für deine arbeit verwenden kannst also
das ist jetzt das sogenannte
schneeballsystem schneeballsystem wie
gesagt hocheffektiv nun noch mal kurz
zur wiederholung eine zentrale quelle zu
dem thema finden und dann über die
über das literaturverzeichnis weitere
literatur erschließen oder auch wie
weit die zweite möglichkeit über das
literaturverzeichnis von lehrbüchern
von fachlexikon artikeln von
diplomarbeiten oder dissertationen zu
deinem thema die benutzten quellen
ausfindig machen also auch lehrbücher
haben bestimmte quellen auch fach lexika
und artikel jetzt nicht nur die
diplomarbeiten oder dissertationen das
schneeballsystem ist wirklich hoch
effektiv und du kommst schnell zu seinen
quellen dann die zweite methode ist die
sogenannte systematischen suche die
systematische suche beginnt zunächst
damit dass du fachzeitschriften mit
relevanz zu deinem eigenen thema
ausfindig macht also du suchst diese
fachzeitschriften und am besten sicht
sich dass du da die artikel der letzten
fünf bis zehn jahrgänge das heißt
sichten bedeutet es nicht dass du diese
artikel alle von der ersten bis zur
letzten seite wirklich liest ohne da
jetzt irgend etwas auszulassen sondern
sicht bedeutet einfach nur mal schauen
hinsichtlich des titels hinsichtlich der
zusammenfassung und im schlussteil
einfach mal schauen ob das jetzt mit
einem thema zu tun hat ob das jetzt für
dein thema brauchbar ist
du kannst auch online recherchen über
literatur datenbanken durchführen zum
beispiel das wsu für die
deutschsprachige literatur oder für
oder econ lied für englischsprachige
zeitschriften also das kannst du im
internet recherchieren und dann solche
artikel für deine arbeit finden und die
systematische
suche ist dann möglich über eben
suchkriterien zu deinen gewünschten
quellen zu einem thema das du arbeitest
also titel verfasser und so weiter dort
gibst du die stichwörter ein und kannst
dann die artikel finden und dann
natürlich noch die letzte frage die man
natürlich nicht außer acht lassen darf
wie liest du jetzt deine quellen wenn
die szene wenn du jetzt schon quellen
gefunden hast für seine diplomarbeit
die für dich in frage kommen
dann empfiehlt es sich diese quellen
jetzt nicht von der ersten bis zur
letzten seite zu lesen sondern sie
zuerst zu sichten
das sogenannte sichten ist eine
zeitsparende methode um quellen auf ihre
relevanz und ihre brauchbarkeit zu
prüfen
das sichten setzt du mal ein
überprüfen und wieder sichten
funktioniert das erkläre ich dir sofort
also sichten ist jetzt keine
geheimwissenschaft es ist einfach nur
dass du dir einen überblick verschaffen
und einfach einfach mal schauen was
erwartet dich in diesem buch brauche ich
dieses buch überhaupt lohnt es sich
dieses buch zu lesen das ist jetzt die
frage die dem hinterkopf hast und
deswegen schauen wir mal den titel an
du hast du denn wenn an wer der autor
ist
du liest den klappentext durch die
chance auch im impressum nach wegen des
erscheinungsjahres also eher die neueren
werke verwenden nicht so nicht so sehr
die älteren dann das inhaltsverzeichnis
dort hast du eben die
kapitelüberschriften und sie ist schon
welche schwerpunkte der autor gesetzt
hast wer wo was zu finden ist und wo
bestimmte begriffe auftauchen die dich
noch weiter interessieren könnten
und dann eben das was eben unser vorteil
ist beim sichten und beim lesen von
wissenschaftlicher literatur ist dass es
eben bestimmten formen entspricht
das ist formal ganz konkret eingeteilt
und wir wissen dass ein jedes
wissenschaftliches werk eine einleitung
und einem schluss hat und in der
einleitung erfährst du ja schon
was jetzt in diesem buch auf dich
zukommt worüber der autor geschrieben
hat und im schluss werden dann die
ergebnisse zusammengefasst das heißt
wenn du einleitung und schluss liest
dann hast du quasi das gesamte buch
sozusagen en miniature also wirklich
komprimiert gelesen die wichtigsten
ergebnisse in der zusammenfassung bevor
das aber tust du fort jetzt zu sichten
beginnst und ihr eben diese diese
wichtigen punkte ansiehst hoffe dir
deine forschungsfrage noch mal in
erinnerung also mache dir doch mal
bewusst was ist jetzt eigentlich meine
forschungsfrage denn dadurch aktiviert
du deine selektive aufmerksamkeit
das heißt wenn du deine forschungsfrage
ins gedächtnis ruft
dann wird ein gedeckter denn nicht ein
gedächtnis denn denke hier besonders
sensibel reagieren wenn es plötzlich
etwas erkennt dass mit einer frage
zusammenhängt also wenn ich dann ein
buch lese und plötzlich tauchen immer
wieder taucht immer wieder das wort
zwillings formel auf dann dann höre ich
quasi intuitiv so ein alarmzeichen aha
das könnte interessant für mich sein
diese methode ist wirklich effektiv du
kannst in zwei bis drei stunden die ihr
mehrere lesenachmittage ersparen
also nochmal ganz wichtig bücher zuerst
sichten und dann lesen
und jetzt tritt eben der fall ein dass
das buch das du in der hand hältst und
dass du eben jetzt gesichtet hast
plötzlich interessant interessant für
dich erscheint also du hast entwickelt
das gefühl
aha das hängt mit meinem thema zusammen
das könnte ich wirklich sehr gut
gebrauchen musst du es jetzt wirklich
vom anfang bis zum schluss lesen nein
die bessere methode oder was ich eben in
der praxis viel besser bewährt hat ist
das quer lesen also dass du eben die
einleitung liest und auch die
zusammenfassung mit größerer
größerer aufmerksamkeit und dann
würde ich den anfang und den schluss
zentraler kapitel lesen weil du hast
auch immer wieder bei den kapiteln diese
einteilung dazwischen einleitung und
schluss und wenn du quasi diese
zentralen kapitel sagen einmal in dem
buch sind jetzt drei kapitel enthalten
die sehr eng mit einem thema und einer
fragestellung zusammenhängen wenn du
eben diese drei kapitel liest den anfang
und den schluss und du du hast jetzt 100
prozentige sicherheit dann kannst du
diese kapitel komplett lesen also ich
würde anfang und schluss lesen einfach
um einfach einmal um noch einmal diese
sicherheit zu gewinnen und dann eben
komplett und mit dieser mit dieser
schnellen und effektiven vorgehensweise
sparst du dir sehr viele stunden als
sehr viel frustration auch wie oft kommt
es vor dass dass studenten sich bücher
ausborgen sagen wir mal drei vier
bücher seien bücherstapel mit nach
hause nehmen und dann sich einmal
vornehmen das jetzt einmal in den
nächsten zwei wochen zu lesen
dann lesen sie diese bücher in den
nächsten zwei wochen und am ende dieser
dieser dieser lesezeit kommen sie dann
darauf dass es umsonst gewesen ist das
vielleicht nur ein buch und dort auch
nur ein kapitel wirklich brauchbar war
das andere ist zwar sehr interessant
gewesen aber für die für die eigene
diplom beiträgt dass jetzt nicht
besonders viel bei das alles kannst du
verhindern indem du diese bücher zuerst
sicht ist dann quer liest und dann erst
ganz am schluss wirklich das liest was
du wirklich brauchst
und damit sind wir auch schon am schluss
in dieser lektion über die literatur
und quellen recherche wie gesagt suche
gezielt nach quellen mit hilfe des
schneeballsystems und der systematischen
suche orientiere dich an den zehn
wichtigsten quellen für deine
wissenschaftliche abschlussarbeit ganz
wichtig zuerst sichten dann lesen dann
erst querlesen dadurch sparst du dir
zeit und am schluss kannst du dann die
interessantesten kapitel lesen
ich schließe dann mit einem englischen
sprichwort das lautet sehr sinnig sehr
zutreffend die kunst des lesens ist
sinnvoll zu überspringen
wir sehen uns dann in der nächsten
lektion